bannerneu

Schriftgröße: +

Scarpa ZG Trek GTX / WMN Trekkingschuh Erfahrungsbericht

Scarpa-ZG-Trek-GTX-4

Gut eine Woche war der Trekkingschuh Scarpa ZG Trek GTX / WMN unser ständiger Begleiter beim Winter-Flow-Feeling 2019. Wie er sich dabei schlug, lest ihr in diesem Bericht.

Keine sieben Tage bevor es für uns im Rahmen des Winter-Flow-Feeling 2019 in den Tiefschnee ging, erhielten wir die Mitteilung, dass uns Scarpa mit Schuhen ausstatten möchte. Wir zwei freuten uns riesig und waren sehr gespannt auf die Schuhe. 

Der Scarpa ZG Trek GTX WMN

Zugegeben, etwas skeptisch war ich schon. Einen Wanderschuh online "bestellen" kann auch mächtig in die Hose oder auf die Zehen gehen. Auch die Tatsache, dass wir mit einem Allwetterschuh in den Winter fahren, stimmt mich etwas nachdenklich und ich hatte vorsichtshalber noch meine Winterbergstiefel mit im Gepäck.  

Der Scarpa ZG Trek GTX Trekkingschuh für Herren

​Der Schuh wurde pünktlich von Scarpa geliefert und wir waren mächtig gespannt als der Postbote bei uns klingelte und wir das Paket auspackten.

Vom ersten Eindruck waren wir begeistert. Der Schuh ist mit ca. 560 Gramm pro Schuh relativ leicht und die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig. Aber ein Detail sticht direkt ins Auge, der Zehenschutz. Dieses wirkt beim ersten Blick etwas plumb und erinnert von der Festigkeit fast an die Stahlkappe eines Arbeitsschuhs. Schnell zogen wir unsere Wandersocken an und schlüpften neugierig in den Schuh. Von Anfang an fühlten wir uns im Schuh wohl und Anett lies ihn direkt den ganzen Abend an. ;-) Auch der Zehenschutz, welcher bei Scarpa 3D-TPU-Protective-Zehenbox heißt, fühlte sich sehr bequem an. Auch die Vibram XS-Trek Laufsohle sieht vielversprechend aus und scheint guten Halt zu bieten. Nun waren wir gespannt wie sich der Schuh in der Praxis schlägt.

Am ersten Tag unseres Winter-Flow-Feelings ging es für uns mit den Schneeschuhen zum August-Schuster-Haus am Pürschling. Viel Schnee und Kälte waren vorprogrammiert, also nichts wie los. Am Parkplatz zogen wir die Schuhe an und die ersten Meter waren wirklich bequem. Auch der Grip auf Schnee und Eis überzeugte direkt. Beim Anziehen der Schneeschuhe erwies sich die feste Zehenbox sogar als Vorteil und das Einsteigen in die Bindung war um einiges einfacher als mit meinem Bergschuh.

Der Scarpa ZG Trek GTX sitzt fest in der Bindung und gibt dem Wanderer ein sicheres Gefühl.

 Vorsichtshalber habe ich mir noch eine isolierende Wärmesohle in den Schuh gepackt. In den nachfolgenden 5 Stunden geht es durch Tiefschnee und über Eis. Als wir wieder im Tal ankommen sind die Füße herrlich warm und wir hatten in keiner Minute das Gefühl zu frieren. Auch das Tragegefühl des Schuhs war während der Tour stets angenehm und die Nässe blieb da wo sie sein soll-draußen.

Am Abend treffen wir auf Larissa und Paddy, dem zweiten Team des Winter-Flow-Feelings in den Ammergauer Alpen und in der Alpenwelt Karwendel. Es dauert nicht lange bis wir auf das Thema Schuhe kommen und auch die zwei sind begeistert. Wir vier haben die Schuhe alle zugeschickt bekommen und allen vieren passt der Schuh ohne Probleme. Die angegebenen Größen scheinen also zu stimmen.

In den kommenden Tagen tragen wir die Schuhe bei jeder Gelegenheit. Egal ob bei der Schneeschuhtour auf den hohen Kranzberg, beim abendlichen Spaziergang durch die Stadt oder bei Eisstockschießen auf blankem Eis. Der erste Eindruck hat nicht getäuscht und der Schuh hält angenehm warm, bietet guten Grip und sitzt bequem am Fuß.

Auch beim Spaziergang bewährt sich der Scarpa Schuh und die Füße bleiben warm.

​Die anfängliche Skepsis war völlig unbegründet und der Trekkingschuh hat bei uns schon einen festen Platz im Schuhregal gefunden. Mit einer UVP von 199€ für das Herrenmodel, bietet er auch ein hervorragendes Preis-Leistung-Verhältnis. Wir beide sind begeistert und freuen uns auf die weiteren Touren mit dem Scarpa ZG Trek GTX.

Weitere Infos über den Schuh findet ihr auf der Homepage von Scarpa (Link zu Scarpa)

Viele Grüße, Anett & Maik

Der Allwetterschuh wurde uns von Scarpa kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keinster Weise unser Meinung über den Schuh. 

Winter-Flow-Feeling 2019 - Wir sagen Danke und neh...
Hochalpine Schneeschuhwanderung am Krippenstein un...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.best-of-winter.com/

Aktuelle Blogbeiträge Aktion SlowSnow Olympiade

12 März 2020
Best of Winter
Dachstein Salzkammergut
SnowSlow Olympiade
Eva und Marcel
ein bisschen Schnee und ganz viel Sonne! Nach einem ausgiebigen Sonnenbad auf der Terrasse unseres Hotels in Gosau, genießten wir eine abenteuerliche Kutschfahrt über Straßen und Felder der kleinen Ortschaft. "Eine Kutschfahrt die ...
28 Februar 2020
SnowSlow Olympiade
Teilnehmer 2020
Eva und Marcel
​Eva und Marcel aus Holzkirchen nehmen an dem Nachrückertermin der SlowSnow-Olympiade vom 12.-15. März im Dachstein Salzkammergut teil. So haben sie sich beworben:...
04 Februar 2020
Best of Winter
Nationalparkdorf Mallnitz
SnowSlow Olympiade
Larissa und Paddy
Vorab wollen wir uns bei „Best of Winter" und somit auch bei Verena Weiße bedanken, die diese SlowSnow Olympiade und die damit verbundenen Erlebnisse in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern für uns möglich gemacht hat.&n...
29 Januar 2020
Osttirol
SnowSlow Olympiade
Anja und Oliver

immer noch zutiefst bewegt und begeistert von dem Erlebten sagen wir herzlich DANKE für diese grandios schöne Zeit.


26 Januar 2020
Alpenwelt Karwendel
SnowSlow Olympiade
Michael und Carsten
Das beste kommt zum Schluss. Ganz nach diesem Motto geht es heute mit der Karwendelbahn auf 2244m ü. NN.Das Wetter ist viel besser als es der Wetterdienst vorhersagt, und so genießen wir den Panoramaweg sogar noch im Sonnenschein.Auch die Tierwelt me...
26 Januar 2020
Region Großarltal
SnowSlow Olympiade
Solveig und Miklós
​Das Großarltal hat uns gezeigt, was es kann. Und wahrscheinlich haben wir nur einen Bruchteil davon gesehen. Wie so oft sieht man von einem erklommenen Gipfel 100 neue Tourenziele. Besonders schön soll es übrigens auch im Sommer dort sein: Rund 40 A...
26 Januar 2020
Nationalparkdorf Mallnitz
SnowSlow Olympiade
Larissa und Paddy
Am Morgen begann vor dem Frühstück unsere 3. Challenge.>> Challenge 3: Macht eine frostige, morgendliche Yogaübung auf eurer großen Terrasse des Chalets<<Pfuu…gar keine leichte Aufgabe, wenn man ein spektakuläres Bild für den Blog machen ...
26 Januar 2020
Best of Winter
Naturpark Ammergauer Alpen
SnowSlow Olympiade
Vera und Lily
​Damals, als die Gummistiefel noch aus Holz waren und wir die Bewerbung zur SlowSnow- Olympiade abschickten, hatten wir nicht damit gerechnet so wunderprächtige Tage in den Bergen erleben zu dürfen. Umso dankbarer sind wir für die tollen Erlebni...
26 Januar 2020
Best of Winter
Naturpark Ammergauer Alpen
SnowSlow Olympiade
Vera und Lily
​Viel zu schnell ist ist die SlowSnow Olympiade rum, alles andere als "slow" und dabei hätten wir doch gerne noch soooo viel unternommen. Deshalb nutzten wir heute noch jede Minute und zogen bei unerwartetem Sonnensc...
25 Januar 2020
Osttirol
SnowSlow Olympiade
Anja und Oliver
nach einem freien Vormittag stellen wir uns heute der 3. Challenge auf unserer Reise - Eisklettern im Eispark Osttirol. Es sollte ein spannendes und unvergessliches Erlebnis werden ...
25 Januar 2020
Naturpark Ammergauer Alpen
SnowSlow Olympiade
Vera und Lily
​Alle Vögel sind schon da,alle Vögel alle. Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganz Vogelschar, alle Vögel alle. Leider müssen wir zu eurer Enttäuschung sagen, dass wir keinen Star gesehen haben, aber dafür Kolkraben, Weißrückenspecht und...
25 Januar 2020
Region Großarltal
SnowSlow Olympiade
Solveig und Miklós
Ein gut ausgefüllter Tag mit einer Skitour auf den Spielkogel. Bilder sagen mehr als Worte, deshalb: Film ab! Klar, unsere Challenges warteten auch noch auf uns. Nr. 2: eine Skulptur bauen Da der Pulverschnee keine Lust hatte, irgendwelche eng...
Back to Top