bannerneu

Schriftgröße: +

Hochalpine Schneeschuhwanderung am Krippenstein und anschließendem Besuch im Hand.Werk.Haus in Bad Goisern

Hochalpine Schneeschuhwanderung am Krippenstein

​Heute ging es hoch zum Krippenstein, um zusammen mit unserem Berg- und Skiführer Martin Franzl und Schneeschuhen die Region am Dachstein kennenzulernen. Anschließend besuchten wir das Hand.Werk.Haus in Bad Goisern, um uns durch eine Führung mit Frau Barbara Kern ein Bild vom traditionellen Handwerk in der Region Salzkammergut zu machen.

Hochalpine Schneeschuhwanderung am Krippenstein

Die Skiregion Dachstein-Krippenstein ist vor allen Dingen bei Freeridern bekannt, deshalb wird bereits an der Talstation die Lawinenstufe mittels einer Tafel bekannt gegeben. Die Weite des Dachstein Plateaus begeistert gleichermaßen Snowboarder, Skifahrer, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Außerdem ist die Talabfahrt mit 11 km Länge und 1500 Höhenmetern die längste präparierte Abfahrt (Ober-)Österreichs und eine sportliche Herausforderung. Das Gebiet kann aber auch mit Schneeschuhen oder als Skitour erkundet werden.

Die Schneeschuhwanderung entwickelt sich zu einer boomenden Sportart, weil die Menschen immer mehr hinaus in die Natur und die Freiheit in den Bergen erleben wollen. Mit Schneeschuhen Höhenluft schnuppern kann man am Krippenstein. Dort kann man auf drei markierten Schneeschuh - Trails (1. Welterbespirale, 2. 5 Fingers und 3. Dachstein-Hai) die atemberaubende Winterlandschaft mit seinen schönsten Aussichtspunkten im Salzkammergut entdecken - allerdings nur bei guter Sicht ;-) Das Hochplateau gleicht im Winter einer weißen Schneedünenlandschaft mit bizarren Bäumen, die vom Wind gezeichnet sind.

Zum vollen Naturgenuss gehört auch das Gefühl von Sicherheit, deshalb ist die Standard-Notfallausrüstung, bestehend aus Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Schaufel und Lawinensonde, bei jeder Tour - egal ob als Wanderer, Schneeschuhwanderer oder Skitourengeher - im hochalpinen Bereich Pflicht.

Dachstein Hochplateau - hochalpiner Bereich
Bizarre Bäume
Schneeschuhwanderung mit Guide Martin - empfehlenswert
Unberührte Winterlandschaft, fernab von Massentourismus

Als die Kälte zu streng wurde, sind wir in die gemütliche Hütte "Gjaid Alm" auf 1740 m eingekehrt, um uns bei einer leckeren, heißen und hausgemachten Winterlimonade aus Ingwer, Minze und Zitrone ("heiße Gingerella") und Kaffee aufzuwärmen. Die Gjaid Alm liegt eingebettet in eine sanfte Berglandschaft und vom Wind geschützt in einem einzigartigen Hochplateau. Die Hütte bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten und verschiedene Kurse, zum Beispiel Lawinen Intensiv Kurs, Meditation, Yoga und Schneeschuhwanderung oder Einsteiger Skitourenkurs an (mehr Informationen auf der gjaid.at).

Ich empfehle die Schneeschuhwanderung in der Region Dachstein-Krippenstein ausschließlich mit einem erfahrenen Guide wie Martin Franzl (nähere Informationen unter https://freiluftleben.at/martin-franzl) und bei guten Wetter, damit man die eindrucksvolle Naturlandschaft, fernab von Massentourismus und Hektik, in vollen Zügen genießen kann. Wer es etwas gemütlicher mag, kann auch in Gosau jeden Dienstag, Mittwoch und Freitag eine Schneeschuhwanderung mit Betty machen (nähere Informationen www.betty-jehle.at).

Die Getränkekarte der Gjaid Alm (Januar 2019)
"Abstieg zu Gjaid Alm"
Heiße Gingerella
die "Stube"
Urige Hütte :-)
Schönes Wetter? Fehlanzeige.

In der Touristeninformation in Gosau gibt es auch ein Testcenter. Hier kann das​​ Wanderequipment führender Hersteller komplett kostenfrei geliehen und getestet werden – ob Schuhe, Stöcke, Jacken oder Rucksack (siehe Bilder). Ein super Service, falls man nicht eine entsprechende Winterausrüstung besitzt. Die dazugehörige Sportausrüstung - Schneeschuhe, Tourenski etc. - gibt es an der Talstation vom Skigebiet Dachstein West in Gosau.

Ich habe die Scarpa Schuhe ZG Trek GTX / WMN bei der Schneeschuhwanderung getestet. Für eine Schneeschuhwanderung im hochalpinen Bereich war der Schaft etwas zu niedrig oder man zieht Gamaschen über die Hose, um auf der sicheren Seite zu sein. Die Schuhe haben einen guten Fersenhalt, ein gutes Abrollverhalten und sind natürlich wasserdicht. Bei mir haben die Schuhe am Anfang am rechten äußeren Zeh gedrückt, aber nach mehrmaligen Tragen/ Einlaufen war davon nichts mehr zu merken. Deshalb ist das Testcenter, das Scarpa Schuhe führt und in den schönsten Wanderregionen Europas zu finden ist (siehe auch best-of-wandern.de), eine sehr gute Möglichkeit die Schuhe vor dem Kauf zu probieren :-)

Testcenter Gosau in der Touristeninformation
Scarpa Schuhe ZG Trek GTX / WMN im Test

 Hand.Werk.Haus in Bad Goisern im UNESCO-Register

Das Hand.Werk.Haus Salzkammergut in Bad Goisern wirbt damit: "Hinter jedem handgefertigten Produkt stehen Fachwissen, Können, Idee und Erfahrung des Herstellers". Und wo traditionelles Handwerk groß geschrieben wird, entsteht auch zeitgenössisches Design. Das kann man im Meistergeschäft im Erdgeschoss sehen. Dort kann man ein handwerkliches Mitbringsel aus der Region, aber auch aus der restlichen Welt, erwerben.

Das Hand.Werk.Haus in der Region Dachstein-Salzkammergut ist im Register "Gute Praxisbeispiele für den Erhalt von immateriellen Kulturerbe" verzeichnet. Die historische Kulturlandschaft Hallstatt Dachstein-Salzkammergut ist bereits seit 1997 UNESCO Welterberegion. Das Hand.Werk.Haus ist im denkmalgeschützten Schloss Neuwildenstein untergebracht und beherbergt seit der Landesausstellung im Jahr 2009 eine lebendige Ausstellung von Meisterbetrieben aus der Region. Im Dachgeschoß zeigt die Ausstellung Handwerker von Kopf bis Fuß, zum Beispiel einen Brillenmacher, Schmuckhersteller und Lederhosenmacher. Vom Hutmacher über Maßschneiderei bis zum Uhrmacher ist im Handwerkhaus alles vertreten - eine komplette Liste ist auf der Website unter Meisterbetriebe ersichtlich. Handwerk ist regional und nachhaltig, insbesondere der Tischler Johannes Stockinger macht upcycling, das heißt er verwendet alte, gebrauchte und (scheinbar) nutzlose Gegenstände im neuen Kontext und schafft damit originelle Produkte.

Mittels Führung durch Barbara Kern werden die einzelnen Stationen gut erläutert und erfahrbar. Es gibt Gruppenführungen, aber auch Kleinstgruppenführungen bis zu 5 Personen - auf Anfrage.

Das Hand.Werk.Haus macht Traditionen, Geschichte, Erzeugnisse und Kultur sichtbar und dient dem arbeitenden Handwerk als Plattform und positivem Impuls, um das traditionelles Handwerk lebendig, kreativ und modern darzustellen. 

Führung mit Barbara Kern - so wird Handwerk und dessen Bedeutung lebendig :-)
Lederhosenmacher
Meisterfloristin Irmgard Pamminger
Upcycling von Tischler Johannes Stockinger
Scarpa ZG Trek GTX / WMN Trekkingschuh Erfahrungsb...
Gästeeisstockschießen in Krün - eine eisige Gaudi

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.best-of-winter.com/

Aktuelle Blogbeiträge Aktion SlowSnow Olympiade

12 März 2020
Best of Winter
Dachstein Salzkammergut
SnowSlow Olympiade
Eva und Marcel
ein bisschen Schnee und ganz viel Sonne! Nach einem ausgiebigen Sonnenbad auf der Terrasse unseres Hotels in Gosau, genießten wir eine abenteuerliche Kutschfahrt über Straßen und Felder der kleinen Ortschaft. "Eine Kutschfahrt die ...
28 Februar 2020
SnowSlow Olympiade
Teilnehmer 2020
Eva und Marcel
​Eva und Marcel aus Holzkirchen nehmen an dem Nachrückertermin der SlowSnow-Olympiade vom 12.-15. März im Dachstein Salzkammergut teil. So haben sie sich beworben:...
04 Februar 2020
Best of Winter
Nationalparkdorf Mallnitz
SnowSlow Olympiade
Larissa und Paddy
Vorab wollen wir uns bei „Best of Winter" und somit auch bei Verena Weiße bedanken, die diese SlowSnow Olympiade und die damit verbundenen Erlebnisse in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern für uns möglich gemacht hat.&n...
29 Januar 2020
Osttirol
SnowSlow Olympiade
Anja und Oliver

immer noch zutiefst bewegt und begeistert von dem Erlebten sagen wir herzlich DANKE für diese grandios schöne Zeit.


26 Januar 2020
Alpenwelt Karwendel
SnowSlow Olympiade
Michael und Carsten
Das beste kommt zum Schluss. Ganz nach diesem Motto geht es heute mit der Karwendelbahn auf 2244m ü. NN.Das Wetter ist viel besser als es der Wetterdienst vorhersagt, und so genießen wir den Panoramaweg sogar noch im Sonnenschein.Auch die Tierwelt me...
26 Januar 2020
Region Großarltal
SnowSlow Olympiade
Solveig und Miklós
​Das Großarltal hat uns gezeigt, was es kann. Und wahrscheinlich haben wir nur einen Bruchteil davon gesehen. Wie so oft sieht man von einem erklommenen Gipfel 100 neue Tourenziele. Besonders schön soll es übrigens auch im Sommer dort sein: Rund 40 A...
26 Januar 2020
Nationalparkdorf Mallnitz
SnowSlow Olympiade
Larissa und Paddy
Am Morgen begann vor dem Frühstück unsere 3. Challenge.>> Challenge 3: Macht eine frostige, morgendliche Yogaübung auf eurer großen Terrasse des Chalets<<Pfuu…gar keine leichte Aufgabe, wenn man ein spektakuläres Bild für den Blog machen ...
26 Januar 2020
Best of Winter
Naturpark Ammergauer Alpen
SnowSlow Olympiade
Vera und Lily
​Damals, als die Gummistiefel noch aus Holz waren und wir die Bewerbung zur SlowSnow- Olympiade abschickten, hatten wir nicht damit gerechnet so wunderprächtige Tage in den Bergen erleben zu dürfen. Umso dankbarer sind wir für die tollen Erlebni...
26 Januar 2020
Best of Winter
Naturpark Ammergauer Alpen
SnowSlow Olympiade
Vera und Lily
​Viel zu schnell ist ist die SlowSnow Olympiade rum, alles andere als "slow" und dabei hätten wir doch gerne noch soooo viel unternommen. Deshalb nutzten wir heute noch jede Minute und zogen bei unerwartetem Sonnensc...
25 Januar 2020
Osttirol
SnowSlow Olympiade
Anja und Oliver
nach einem freien Vormittag stellen wir uns heute der 3. Challenge auf unserer Reise - Eisklettern im Eispark Osttirol. Es sollte ein spannendes und unvergessliches Erlebnis werden ...
25 Januar 2020
Naturpark Ammergauer Alpen
SnowSlow Olympiade
Vera und Lily
​Alle Vögel sind schon da,alle Vögel alle. Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganz Vogelschar, alle Vögel alle. Leider müssen wir zu eurer Enttäuschung sagen, dass wir keinen Star gesehen haben, aber dafür Kolkraben, Weißrückenspecht und...
25 Januar 2020
Region Großarltal
SnowSlow Olympiade
Solveig und Miklós
Ein gut ausgefüllter Tag mit einer Skitour auf den Spielkogel. Bilder sagen mehr als Worte, deshalb: Film ab! Klar, unsere Challenges warteten auch noch auf uns. Nr. 2: eine Skulptur bauen Da der Pulverschnee keine Lust hatte, irgendwelche eng...
Back to Top