bannerneu

Aktion Winter-Flow-Feeling 2019

Schriftgröße: +

Tag 3 - Regen ist der neue Powder

​Der Tag begann etwas trüb, es regnete morgens und hatte schon die Nacht durchgeregnet. Im Hinblick auf die anstehende Skitour waren unsere Erwartungen überschaubar. Nach dem Frühstück fuhren wir keine 5min, dann waren wir auch schon bei der Alpinschule Laserer, bei der unser Guide Herbert schon auf uns wartete. Noch schnell LVS Geräte einpacken und die Ski ins Auto packen, dann ging es auch schon los. Wir parkten direkt am Parkplatz zur Goiserer Alm, die auch unser Ziel sein sollte, 800 Höhenmeter trennten uns noch davon.

Do gehts auffi...
Diese Skitour ist bei schlechtem Schnee und hoher Lawinengefahr eine gute Wahl.

Zu Beginn fiel noch leichter Regen und der Schnee war relativ nass und schwer, aber das sollte sich mit der Höhe ändern. Bei der Iglmoosalm legten wir eine kurze Verschnaufspause ein, doch an Aussicht genießen war (noch) nicht zu denken. Je mehr wir an Höhe gewinnen, desto beeindruckender wurden die Schneemengen. Riesige Schneemengen türmten sich neben der Aufstiegsspur und neben den gespurten Wegen. Langsam aber sicher wurde auch die Sicht ein wenig besser. Oben an der Goiserer Hütte angekommen, belohnten wir uns für den Aufstieg mit einer leckeren Suppe. Passenderweise war die Sicht auf die umliegenden Gipfel nach der Pause so gut wie noch nie.

Wahnsinn, diese Schneemengen!
Die Wolken lichten sich und der Ausblick wird besser.

Die Spannung auf die Abfahrt stieg, denn die Höhe des Tiefschnees war beträchtlich. Allein das Abfellen der Ski im Tiefschnee stellte eine mittelgroße Herausforderung dar. Herbert setzte die ersten Schwünge und wir folgten. Die Abfahrt verlief teils über gespurten Wege, doch wann immer Herbert konnte, suchte er Abfahrtsmöglichkeiten im Gelände. Je tiefer wir kamen, desto nasser wurde der Schnee und desto anstrengender wurde die Abfahrt. Trotzdem reichte der Schnee soweit herunter, dass wir bis zum Auto fahren konnten. Danke Herbert für diesen schönen Schneetag!

Do gohts abbi...
Wo geht es weiter?

Anschließend war an eine Pause nicht zu denken, denn wir hatten mit der Tourismusbeauftragten Elisabeth Grill noch einen spannenden Programmpunkt ausgemacht. Zusammen mit ihr und Herbert ging es nach Gosau Hintertal, am Stausee vorbei, wo wir spannende Einblicke in das dortige Freilichtmuseum bekommen sollten. Wir wurden dort dann direkt von einem lodernden Feuer in der "Schwarzen Kuchn" (schwarze Küche) empfangen, also in dem Teil des alten Bauernhauses, wo über offenem Feuer gekocht wurde. Die komplette Gewölbedecke war schwarz von dem Rauch des Feuers, der über die Konstruktion der Decke Richtung Schornstein in der Ecke des Raumes geleitet wurde. Über dem Feuer bereitete eine Dame eine spannende lokale Spezialität für uns zu, so genannte Pofesen. Dazu wurde Weißbrot mit Zwetschgenmuß bestrichen, dann in einer Art Pfannkuchenteig gewendet und schließlich im Butterschmalz über dem Feuer rausgebacken und mit Puderzucker bestreut serviert, köstlich!

In der schwarzn Kuchn...
Lecker Pofesen.

​Nach der Verköstigung führte uns Gernot, ein Mitarbeiter des Freilichtmuseums, durch die spannenden Räume des Bauernhauses aus dem 16./17. Jahrhundert. Das war eine super spannende Sache, denn die Räume waren authentisch hergerichtet und Gernot wusste viele tolle Details und Geschichten zu erzählen. Er schaffte es so spielerisch, uns in vergangene Zeiten zu versetzen, als man über dem Feuer kochte, Wasser mühsam hertragen musste, das Vieh im Stall nebenan durch eine Luke aus der Stube beobachten konnte und die Milch von Hand zu Butter verarbeitete. Insgesamt ging die Führung durch die Vergangenheit gute 2 Stunden, doch die Zeit verging wie im Flug und wir werden viele interessante Geschichten noch lange im Gedächtnis behalten, danke an dieser Stelle an Gernot dafür!

Das Freilichtmuseum in Gosau.
Gernot erzählt von alten Zeiten, als die Gummistiefel noch aus Holz waren.
Ganz schön urig, so ein Bauernhaus.


Im Hotel angekommen, wartete noch eine warme Dusche und anschließend ein wie immer leckeres Abendessen. Morgen fahren wir weiter und freuen uns auf die kommenden Tage im Großarltal. 

Toller Abschluss eines erlebnisreichen Tages: lecker Abendessen im Hotel.
Von den Ammergauer Alpen zur Alpenwelt Karwendel
Schneeschuhwanderung mit Überraschungen

Aktuelle Beiträge Aktion Winter-Flow-Feeling

28 Januar 2019
Nationalparkdorf Mallnitz
Winter-Flow-Feeling 2019
​Sprichwörtlich wie im Flug verging die Zeit, in der wir das ein oder andere Abenteuer gemeinsam mit dem Ehepaar Kuhn erleben durften. Auch heute, am letzten Tag unserer Reise sollte es noch einmal spannend werden. Denn gemeinsam mit der Bergwanderfü...
27 Januar 2019
Naturpark Ammergauer Alpen
Alpenwelt Karwendel
Winter-Flow-Feeling 2019
Paddy und Larissa
Dies ist leider der Tag der Abreise… Als wir heute Morgen aufwachten durften wir feststellen, dass es etwa 15 cm Neuschnee über Nacht gab. Ob dies daran gelegen hatte, dass wir immer fleißig die Schneekugel geschüttelt haben?! Die Landschaft sah...
27 Januar 2019
Nationalparkdorf Mallnitz
Winter-Flow-Feeling 2019
Willi und Nina
Nach einem letzten kräftigenden und abwechslungsreichen Frühstück im Eggerhof, der mit den freundlichen und aufmerksamen Mitarbeitern in den letzten Tagen unser Domizil war, mussten wir schweren Herzens unser Zimmer räumen und uns auf die Abreise beg...
27 Januar 2019
Naturpark Ammergauer Alpen
Alpenwelt Karwendel
Winter-Flow-Feeling 2019
Bergpixel
Viel zu schnell ging das Abenteuer Winter-Flow-Feeling 2019 vorüber und inzwischen sitzen wir wieder in München und blicken auf eine ereignisreiche Woche zurück. Zeit alles noch einmal Revue passieren zu lassen.Als im November die Anfrage von Ve...
27 Januar 2019
Best of Winter
Winter-Flow-Feeling 2019
Bergpixel
Gut eine Woche war der Trekkingschuh Scarpa ZG Trek GTX / WMN unser ständiger Begleiter beim Winter-Flow-Feeling 2019. Wie er sich dabei schlug, lest ihr in diesem Bericht.Keine sieben Tage bevor es für uns im Rahmen des Winter-Flow-Feeling...
27 Januar 2019
Dachstein Salzkammergut
Winter-Flow-Feeling 2019
Rebecca und Chris
​Heute ging es hoch zum Krippenstein, um zusammen mit unserem Berg- und Skiführer Martin Franzl und Schneeschuhen die Region am Dachstein kennenzulernen. Anschließend besuchten wir das Hand.Werk.Haus in Bad Goisern, um uns durch eine Führung mit Frau...
27 Januar 2019
Alpenwelt Karwendel
Winter-Flow-Feeling 2019
Bergpixel
Eisstockschießen ist eine gesellige Sportart, welche vor allem im Alpenraum bekannt ist. Wir sind heute beim Gästeeisstockschießen in Krün live dabei.  So, da sind wir wieder. Nachdem wir heute morgen den Schnitzkurs gemeistert haben und alle Fi...
27 Januar 2019
Alpenwelt Karwendel
Winter-Flow-Feeling 2019
Bergpixel
Heute werden wir in die heimische Kultur entführt und bekommen einen exklusiven Schnitzkurs in Wallgau bei dem wir in das Geheimnis des Kernschnitzens eingeführt werden.Guten Morgen liebe Freunde,nachdem wir gestern eine Schneeschuhtour der Extraklas...
27 Januar 2019
Alpenwelt Karwendel
Winter-Flow-Feeling 2019
Bergpixel
Heute erwartet uns eine ganz besondere Schneeschuhwanderung auf den hohen Kranzberg. Abseits der bekannten Pfade führt uns unser Bergführer Stefan Adam zu den schönsten Fotospots.Guten Morgen ihr Lieben, nach unserem gestrigen Hüttenabend i...
26 Januar 2019
Dachstein Salzkammergut
Winter-Flow-Feeling 2019
Rebecca und Chris
​Nach einer Stärkung beim Frühstücksbuffet in der Gasthof-Pension Kirchenwirt ging es am Vormittag auf die Piste im Skigebiet Dachstein-West und am Nachmittag zur Entdeckungsreise durch den UNESCO Welterbeort Hallstatt mit Gästeführerin Christina...
26 Januar 2019
Dachstein Salzkammergut
Winter-Flow-Feeling 2019
OutZeitBlog
Das innere Dachstein Salzkammergut ist Welterbe-Region. Mit dem Titel "Historische Kulturlandschaft / Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut" ernennt die UNESCO die Region sowohl zum Weltnaturerbe als auch zum Weltkulturerbe. 7.000 Jahre Sa...
25 Januar 2019
Alpenwelt Karwendel
Winter-Flow-Feeling 2019
Paddy und Larissa
Servus,heute gab es wie auch gestern schon ein ausgiebiges Frühstücksbuffet. Um 9.30 Uhr trafen wir uns dann in Wallgau beim Schnitzer Fritz Walter um einen exklusiven Schnitzkurs zu machen, da er normalerweise keine Schnitzkurse mehr gibt. Als wir b...
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Infos Ok