Streckenschild an der Loipe

Da sind wir wieder! 

Unser Tag begann für einen kurzen Augenblick ziemlich früh morgens, da wir für euch den wundervollen Blutmond fotografieren wollten. Leider wollte dieser sich durch die Wolken oder möglicherweise auch den Nebel nicht zeigen, sodass es nichts zu fotografieren gab…

Nachdem wir uns noch eine Runde aufs Ohr gelegt haben, waren wir bereit fürs Frühstück.
Das Buffet im Parkhotel Sonnenhof hat keine Wünsche offengelassen. Neben verschiedenen Brötchensorten, einer Käse- und Wurstplatte sowie Müsli gab es auch frischen Obstsalat.
Gut gestärkt trafen wir uns dann um 9.30 Uhr mit unserem Ansprechpartner und Organisator Arvis Robalds vom Naturpark Ammergauer Alpen und dem Team Bergpixel. Nach einem kurzen Kennenlernen ging es direkt los zur Sport-Zentrale Papistock in Oberammergau wo wir sehr herzlich empfangen wurden und unsere Langlaufausrüstung bekamen.

Direkt vor dem Parkhotel Sonnenhof befindet sich ein Einstieg in die Verbindungsloipe. Nach einer theoretischen Einweisung zum Langlauf ging es mit der ersten Übung los, bei der wir nur mit einem Ski lernen sollten, wie sich dieser in der Loipe verhält und gleitet. 

Als dies dann gut funktionierte durften wir die ersten Versuche auf beiden Langlaufski unternehmen.
Anschließend ging es auch schon los in Richtung Ettal über die Weidmoosrunde, welche ihr im Loipenplan Naturpark Ammergauer Alpen – Ortsplan Oberammergau (Winter 2018/19) unter der Nummer 10 finden könnt. In diesem Plan sind auch alle anderen Loipen der Region zu sehen.
Kurz vor der Ettaler Mühle haben wir noch weitere Basics wie bspw. den Diagonalschritt geübt und verinnerlicht, wie man die Stöcke dazu richtig einsetzt.

Nach getanen Übungen sind wir zum Mittagessen in die Ettaler Mühle gelaufen, wo wir bei sehr gemütlicher Atmosphäre und freundlichem Personal ein gutes Essen genießen konnten.

Nach dem Essen ging es wieder Richtung Parkhotel Sonnenhof um den Abend ausklingen zu lassen.


Ein kleines Fazit:
Langlauf bereitet einem viel Spaß und man kommt der schön verschneiten Natur sehr nahe. Es ist allerdings auch anstrengend und um die richtige Technik zu erlernen ist es sicherlich hilfreich als Anfänger einen Kurs zu machen, bevor richtig durchgestartet werden kann!