bannerneu

Sanfte Wintersportarten

In der Spur: Langlaufen – was ist das und was brauche ich dafür?

Beim Langlaufen geht es auf Skiern entlang einer speziell gespurten Strecke im Schnee, der Loipe. Die meisten Loipen sind Rundtouren, so ist die Rückkehr zum Ausgangspunkt gesichert. Die Loipen können dabei durch die unterschiedlichsten Gebiete führen und werden meist so gespurt, dass sie reichlich Abwechslung bieten: Waldstücke, offene Landschaften (Weiden) mit Panoramablick, gerade Strecken und Strecken mit etwas Steigung oder Abfall.

Aus sportlicher Hinsicht ist Langlauf einer der besten und sanftesten Fitmacher, den man sich vorstellen kann, da hier fast alle Muskelgruppen trainiert werden, ohne dass die Gelenke überbeansprucht werden. Da der Langläufer konstant in Bewegung ist, wird auch die Ausdauer effektiv trainiert.

Ausrüstung: Langläufer benötigen ein Paar Langlaufschuhe (mit spezieller Bindevorrichtung der Vorderseite des Schuhs. Langlaufski sind relativ schmal und leicht und haben in der Regel eine Steighilfe auf der Unterseite (in Form von Noppen oder Zacken). Es gibt hier jedoch unterschiedliche Formen – klassische Ski, Nordic Ski, Skating Ski, Kombi Ski (Kombination aus Skating und klassisch) sowie Backcountry Ski. Auch ein Paar Stöcke benötigt der Langläufer.

Kann das jeder machen? Langlaufen eignet sich im Prinzip für Jedermann-/frau, egal ob alt oder jung, schlank oder übergewichtig (Langlaufen ist auch zum Abnehmen ideal!). Wer wenig Ausdauer hat, sollte in gemächlichem Grundtempo mit kurzen Strecken anfangen und sich langsam steigern. Für den Anfang empfiehlt sich ein Einsteigerkurs, um den Bewegungsablauf richtig zu erlernen.

Weitere Infos zum Langlaufen in unseren Regionen findest Du hier:

Ammergauer Alpen

Osttirol

Alpenwelt Karwendel

Nationalparkdorf Mallnitz

Großarltal

Dachstein Salzkammergut

Back to Top